< Gelungener Restart des Öchsle - Mehr als 500 Passagiere wollten mit der Museumsbahn fahren | Allgäu-Bodensee-Oberschwaben

News aus der schönsten Region Deutschlands

Gelungener Restart des Öchsle - Mehr als 500 Passagiere wollten mit der Museumsbahn fahren

[Ochsenhausen] Mehr als zwei Monate nach dem geplanten Saisonstart am 1. Mai ist die Öchsle-Musemsbahn in diesem Jahr zum ersten Mal planmäßig auf der Traditiosstrecke zwischen Warthausen und Ochsenhausen gefahren. Mehr als 500 Fahrgäste wollte sich diese Fahrt am vergangenen Sonntag, 5. Juli, nicht entgehen lassen.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unseren verspäteten Saisonstart“, sagt Benny Bechter, Vorsitzender der Öchsle-Schmalspurbahn e.V.. Bei herrlichem Sommerwetter nutzten die Fahrgäste die Möglickeit, die oberschwäbische Landschaft aus einem anderem Blickwinkel kennenzulernen. „Die Menschen waren sehr diszipliniert, deshalb hatten wir einen reibungslosen Ablauf und keinerlei Probleme mit der Fahrt“, freut sich Benny Bechter schon auf die drei nächsten Sonntage, wenn das Öchsle wieder über die Gleise dampft.

Am kommenden Sonntag, 12. Juli, sind alle Kinder bis 14 Jahre eingeladen, einen Teddy zum Teddybär-Tag des Öchsle mitubringen. Ein kleines Geschenk wartet auf sie. Am 19. und 26. Juli wird die Museumsbahn zu den gewohnten Abfahrzeiten auf die Strecke gehen. Eine Reservierung für diese Fahrten wird empfohlen.

Ob das Öchsle auch im August fahren wird, ist noch offen. Aktuell ist eine Ausweitung der Fahrtage denkbar. „Das hängt unter anderem von der weiteren Entwicklung bei den Infektionszahlen ab“, betont Bechter.

INFO: Das Öchsle fährt  im Juli an allen Sonntagen zu den gewohnten Abfahrstzeiten ab Warthausen um 10.30 und 14.45 Uhr, ab Ochsenhausen um 12 und 16.15 Uhr. Eine Reservierung, speziell auch für den Teddybär-Tag, wird dringend empfohlen unter Telefon 07352 922026. Für Kurzentschlossene ist die Mitfahrt natürlich auch ohne Reservierung möglich. Weitere Infos unter unter www.oechsle-bahn.de.

Text Michael Mader
Fotos: Benny Bechter

 

 

Tags für diesen Artikel: ,

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.