< Stadtbücherei: Über VERA 8 - Die Wirksamkeit der Leseförderung | Allgäu-Bodensee-Oberschwaben

News aus der schönsten Region Deutschlands

Stadtbücherei: Über VERA 8 - Die Wirksamkeit der Leseförderung

[Biberach] „VERA“ heißen die VERgleichsArbeiten, die das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg an den Schulen durchführt – so auch an der Mali Gemeinschaftsschule in Biberach.

In „VERA 8 – 2020“ wurden im Fach Deutsch die Kompetenzen in Rechtschreibung und Lesen anhand der von der Kultusministerkonferenz definierten Bildungsstandards untersucht. Dadurch konnte der Erfolg durchgeführter Lesefördermaßnahmen direkt in Biberach nachgewiesen werden. Anja Birkenmayer, Lehrerin der Mali-Gemeinschaftsschule sagt dazu: „Meine Klasse hat in den VERA Vergleichsarbeiten überdurchschnittlich im Textverständnis abgeschnitten. Die regelmäßigen Büchereibesuche haben sich somit schon ausgezahlt. Darüber freue ich mich sehr.“ Auch der Leiter der Stadtbücherei, Frank Raumel, freut sich: „Wir erleben die positive Wirkung unserer bibliothekspädagogischen Angebote jeden Tag. Doch ein konkreter Nachweis, dass die enge Kooperation mit Bildungspartnern in der Bildungsbiografie der Schüler Früchte trägt, ist ein schöner Ansporn für unser Engagement in der Leseförderung.“  

Text- und Leseverständnis ist nicht nur im Fach Deutsch von Bedeutung, sondern bildet eine wichtige Grundlage für den gesamten weiteren Bildungsweg. Die Fähigkeit, komplexe Informationen zu entschlüsseln und zu verarbeiten, liegt allem Lernen zugrunde. Zudem stärkt regelmäßiges Lesen auch emotional und sozial. Es fördert die Empathie und bietet Lösungsansätze, die auch im eigenen Alltag hilfreich sein können.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind Ausweise der Stadtbücherei kostenfrei. Eine Erstellung ist jederzeit zu den Öffnungszeiten der Bücherei möglich: Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr. Bis zum 16. Lebensjahr wird die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten benötigt.

 

Text und Bild: Stadt Biberach

 

 

Tags für diesen Artikel: ,

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.