Fundgegenstände November und Dezember 2019

10.01.2020

[Memmingen] Im Zeitraum vom 1. November 2019 bis 31. Dezember 2019 wurden folgende Fundgegenstände im Fundamt der Stadt Memmingen, Ratzengraben 4a, abgegeben:

3x Bargeld, 9x Brille, 11x Handy, 1x Kamera, 1x Freisprechanlage, 1x Laptop, 1x Kopfhörer, 14x Fahrrad, 11x Geldbeutel, 30x Kleidungsstück, 1x Schirm, 54x Schlüssel, 21x Schmuckstück, 4x Uhr, 15x Tasche, 1x Schlafsack, 1x Teddybär, 1x Babydecke, 2x Buch, 2x Kalender, 1x Tretroller

Nächster Versteigerungstermin:

Dienstag, 5. Mai 2020, um 9.00 Uhr, Stadthalle (Konferenzraum). Die Räder können von 8.15 Uhr bis 9.00 Uhr im Foyer der Stadthalle besichtigt werden. 

Fundamt

Ratzengraben 4a
87700 Memmingen

T: 08331/850-371

E-Mail: fundamt@memmingen.de
Internet: www.memmingen.de/fundamt.html

 

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Mi., Fr.         8:00 – 12:00 Uhr
Do.                             15:00 – 17:00 Uhr

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Engagierte Senioren gesucht!

    Engagierte Senioren gesucht!
    [Memmingen] Im Mai 2020 wird der Stadtrat den Seniorenbeirat der Stadt Memmingen wählen. Nach einer Satzungsänderung besteht der neue Seniorenbeirat dann aus zwölf ehrenamtlichen Mitgliedern, Vorsitzender ist Oberbürgermeister Manfred Schilder.
  • Info zum Fall des misshandelten Säuglings

    Info zum Fall des misshandelten Säuglings
    [Memmingen] Im Fall des schwer misshandelten Säuglings vom 11./12. Januar 2020 informiert das Stadtjugendamt über folgenden Sachverhalt:
  • Schwere Misshandlung eines Säuglings

    Schwere Misshandlung eines Säuglings
    [Memmingen] Im Fall des schwer misshandelten Säuglings, der am Sonntag, 12. Januar 2020, mit massiven Schädelverletzungen ins Memminger Klinikum eingeliefert worden ist, informiert das Jugendamt der Stadt Memmingen über folgenden Sachverhalt:
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen